Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK
 
 
 

Törggelen mit Kindern

Welch‘ herbstlicher Festschmaus!

Bald ist Törggelezeit! Kennt ihr diesen köstlichen Südtiroler Brauch schon? Früher, nach dem Weinpressen, haben die Bauern gefeiert und dabei ordentlich geschmaust. Es wurde eine große Marende für alle Helfer organisiert, bei der auch der neue Wein – der „Suser“ – verkostet wurde. Besonders gut schmeckt dieser zu gebratenen Kastanien. Letztere sind auch ein fester und wichtiger Bestandteil des Törggelens. Allerdings gibt es die „Kestn“ erst nach dem großen „Schlemmen“, sozusagen als Nachspeise. Zuerst wird ordentlich aufgetischt: Schlutzkrapfen, Gerstsuppe, Kraut, Knödel, Würste, geselchtes Fleisch, „Erdäpflblattlen“ und viele andere Leckereien, mit denen man sich den Bauch vollschlagen kann.
 
Kraut und Blutwurst sind ja nicht so die typischen Kindergerichte, „Schlutzer“ oder Knödel allerdings umso mehr. Die lieben praktisch alle Kleinen. Hungrig bleiben, müssen sie in keinem Fall, denn spätestens wenn mit Marmelade oder Mohn gefüllte Krapfen auf den Tisch gestellt werden, kommen auch die wählerischsten Leckermäuler voll auf ihre Kosten.

Zum Schluss stehen dann die Kastanien auf dem Menüplan. Mancherorts dürfen die Kleinen schon beim Anritzen und anschließend beim Braten helfen, was nicht nur spannend ist und großen Spaß macht, sondern die herbstlichen Früchte umso besser schmecken lässt!
In einigen Südtiroler Dörfern gibt es im Herbst zahlreiche Feste und Veranstaltungen rund ums Törggelen. So findet etwa in Klausen das „Gassltörggelen“ statt, in Feldthurns der „Keschtnigl“ oder in Völlan/Lana und Tisens/Prissian der „Keschtnriggl“. Ein schönes Erlebnis für die ganze Familie ist auch eine Wanderung auf dem Eisacktaler „Keschtnweg“. Da bekommen eure kleinen Lieblinge dann auch ordentlich Hunger auf die köstlichen Törggele-Spezialitäten!