Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK
 
 
 

Hier blühen Euch Spiel, Spaß und Spannung

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff sind nicht nur ein Paradies für ausgewiesene Botaniker, auch Kinder lieben das Ausflugsziel vor den Toren Merans. Kein Wunder, gibt es doch auf Schritt und Tritt jede Menge kleine und große Naturwunder zu entdecken. Von Riesenkakteen und herrlich duftenden Zitrusbäumen über liebevoll angelegte Bauerngärten und einem geheimnisvollen Irrgarten bis hin zu Wasser- und Waldgärten – in den über 80 Gartenlandschaften gedeihen Pflanzen aus aller Welt.

Doch das ist längst nicht alles, was die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu bieten haben. Denn zwischen dem einen und dem anderen botanischen Highlight macht Ihr ganz wundersame Entdeckungen, wie beim Summfelsen, bei der Libellenuhr, beim geologischen Mosaik, im Bienen- oder Glashaus mit Terrarium. Apropos Tiere: In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff haben viele heimische, aber auch exotische Tiere eine neue Heimat gefunden. Spannend wird’s in der Grotte, in der Ihr die Entstehung der Erde hautnah miterlebt, oder im unterirdischen Gang, der Euch in die mysteriöse botanische Unterwelt entführt. Vom Inneren der Erde geht es schließlich hoch hinaus zum Matteo Thun’schen Gucker. Der Ausblick ist fabelhaft!