Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK
 
 
 

Ein Abenteuer unter Tag

Die BergbauWelt in Ridnaun

Rein in den Regenmantel, Helm auf den Kopf, Stirnlampe einschalten und auf geht’s in das große Abenteuer unter Tag. 800 Jahre lang förderten die Knappen wertvolles Silber, Blei und Zink unter extremsten Bedingungen vom Inneren des Schneebergs zu Tage. Zuerst in mühevoller Kleinstarbeit mit Schägel und Eisen, später mit schwerem Gerät. Rund 150 Kilometer Stollen wurden im Laufe der Jahrhunderte in den Schneeberg gegraben. Einer davon ist der Poschhausstollen, der quer durch den Berg in das Passeiertal führt.
Vor 150 Jahren entstand in Maiern in Ridnaun die modernste Erzaufbereitungsanlage, die heute ebenso besichtigt werden kann wie die beeindruckenden Bremsberge, die Pferdebahnstrecken und die weltweit größte Übertageförderanlage zum Erzrevier ins Hochgebirge.
Für die kleinsten Besucher wird die spezielle Führung „Schneeberg Junior“ angeboten, bei der die Kinder im Stollen mit Schlägel, Hacke und Schaufel auf Schatzsuche gehen und im Teich nach Erzen schürfen. Dabei erfahren die kleinen Knappen mehr über die Erze, die Aufbereitung und die Verwendung. Die Junior-Führung findet nur mit Vormerkung (1-2 Tage vorher) am Mittwoch, Freitag und Sonntag um 13:30 Uhr statt.