Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 
 
Barbara - 52 JahreEine Wochenende mit Teenies
 

Familienhotel mit Teenies?

„Wir freuen uns schon auf Sie. Und kommen Sie rechtzeitig, damit Sie alles in Ruhe genießen können!“ Ich habe mich auch darauf gefreut, war mir das Haus doch aufs wärmste empfohlen worden, wegen seiner großzügigen Anlage mit viel Bewegungsfreiraum für Möchte-gern-Erwachsene. „Was soll ich denn in einem Baby-Club?“ meinte meine 13-jährige Tochter. So war im Hinterkopf schon die Sorge da, ob man ein Familienhotel auch mit Teenies genießen kann.
 
 
 
 
 
Gut gestartet ist halb gewonnen
Die Taschen waren rechtzeitig gepackt, wir konnten starten. Wir, das sind ich und meine 13-jährige Tochter und ihre gleichaltrige Freundin, die auf der Hinreise nur Musik im Kopf hatten. Für die Grüntöne der Landschaft, die klare Luft und den blauen Himmel hatten sie nur ein lahmes „Jaa“ übrig. Ist wohl so.

Wir wurden herzlich aufgenommen und machten uns gleich auf Erkundungstour. Beim Ehrenburgerhof, dem Stammhaus der Falkensteinerhotels, ist es tatsächlich eine Tour. Durch das Haus über die Frühstücksterrasse in den Asiagarten mit dem Fitnessboot, weiter in die Dependance, die Saunen und Hallenbad beherbergt, weiter zur Liegewiese mit dem Abenteuerspielplatz, die auf der anderen Seite des Sees liegen. Ja, richtig, die Hotelanlage ist um einen kleinen Natursee gebaut. Hier hatte Maria Falkensteiner 1957 ihr Lido und die Pension errichtet. Direkt neben dem kleinen Ehrenburger Bahnhof. Besser kann man nicht landen, wenn man ohne Auto Urlaub machen möchte!

Der See oder Piratenflair
Dem Abenteuerspielplatz konnten sich die Mädels dann doch nicht entziehen und probierten jede Rutsche und jede Hängebrücke aus. Wie schön, noch mal richtig Kind zu sein. Aber da! Ein Floß, da müssen wir rauf! Und schon werde ich von zwei fleißigen Matrosen über den See gezogen. See ahoi!

Veit oder die Lebensfreude
Am Abend werden Pläne für den nächsten Tag geschmiedet. Veit gibt uns den richtigen Tipp. Er ist die Seele der Animation. Aber nein, der Ausdruck Animation wird ihm nicht gerecht. Er ist reine Lebensfreude, die springt sofort über. Als er von den geführten Wanderungen und begleiteten Unternehmungen erzählt, die jeden Tag angeboten werden, muss ich gleich bedauern, dass wir nur ein Wochenende da sind. Ich würde da sofort jedes Angebot mitmachen. Ja, mal wieder Kind sein! Das gilt auch für mich.

Astjoch oder die Blumenfülle
Zuerst durch den Wald, dann über Alpenrosenfelder und bezaubernde Blumenwiesen führt der Weg auf das Astjoch. Nach dem knackigen Aufstieg geht es schon abwärts und wir finden in der Hütte Starkenfeld Unterschlupf vor dem Regen. Die Stimmung und die Karte überraschen mich sehr! Piwi-Wein und Beuschl vom Lamm hatte ich mir hier ganz sicher nicht erwartet. 4 junge Männer führen Hütte und Käserei seit Mai 2016, die Begeisterung liegt in der Luft, und in den Tellern! Die sehen mich wieder, das steht fest!

Patrizia oder die Überraschung
Als wir wieder im Hotel angekommen sind, lassen wir uns entspannt ins Hallenbad plumpsen und ich erkunde die Sauna. Doch die große Überraschung erlebe ich, als wir auf dem Weg ins Zimmer einen Blick in das Acqua Pura Spa und auf die Spa-Angebote werfen. Bei der Seite Angebote die Teenager leuchten zwei Augenpaare auf und schauen mich hoffnungsvoll an. Ja, sie bekamen eine Massage und schwebten hernach mit schwärmerischem Blick durch die Räume. Das waren Patrizias feine Hände!! Naja, solange es ihre sind, kann auch der besorgteste Vater ruhig schlafen. ;)

Das Wochenende war allzu schnell vorbei, auch die beiden Teenies hätten gleich um ein paar Tage und ebensoviele Spa-Behandlungen verlängert. Wahrer Genuss kennt eben kein Alter und keine Jugend. Für mich dachte ich nur: „Es gibt sie also doch, die Familientage mit Teenies im Familienhotel!“ Danke, Hotel Lido Ehrensteinerhof!
 

Neugierig geworden?

Mehr zu diesem Familienhotel findet ihr hier...

 
Falkensteiner Family Hotel Lido Ehrenburgerhof ****
Dolomiten - Kiens
Eintauchen ins Naturvergnügen
Details zur Unterkunft